Chat with us, powered by LiveChat
Home Aktuelles / Das ist bei einer Klimaanlage wichtig

Lüftung

17. Mai 2018

Das ist bei einer Klimaanlage wichtig

(SHK) Wenn Sie sich für Ihr Haus eine Klimaanlage wünschen, sollten Sie einige wichtige Punkte beachten. Die MEISTER DER ELEMENTE sind Fachunternehmen der Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik. Sie informieren hier, was bei der Auswahl zu berücksichtigen ist.

Fensterlüftung reicht in wärmegedämmten Häusern nicht mehr aus. Eine Klimaanlage wird dann notwendig, um den stetigen Luftaustausch zu gewährleisten.

Fensterlüftung reicht in wärmegedämmten Häusern nicht mehr aus. Eine Klimaanlage wird dann notwendig, um den stetigen Luftaustausch zu gewährleisten.

Warum ist eine Klimaanlage heute notwendig?

Nicht nur an heißen Sommertagen bringt eine Klimaanlage spürbar mehr Wohnqualität. In modernen Gebäuden ist sie geradezu Pflicht. Denn Neubauten erfüllen hohe Anforderungen an den Wärmeschutz. Das bedingt auch eine dichte Gebäudehülle. Deshalb findet in gut gedämmten Häusern nahezu kein Luftaustausch mit der Umgebung statt. Im Neubau ist deshalb eine Klimaanlage oder zumindest eine Lüftungsanlage obligatorisch. Wenn ältere Gebäude nachträglich wärmegedämmt werden, sollten die Bauherren in jedem Fall ebenfalls eine raumlufttechnische Anlage einplanen. Denn sonst drohen Bauschäden oder sogar gesundheitliche Einbußen. Wenn die Luft nicht mehr ausgetauscht wird, sammeln sich darin Schadstoffe. Auch die Luftfeuchtigkeit steigt an. So kommt es regelmäßig an den kältesten Stellen im Zimmer zur Bildung von Kondenswasser. Wenig später findet sich Schimmel in den Ecken an der Außenwand oder über dem Fenster.

Gute Luft, wie in der freien Natur, sollte auch in Gebäuden vorherrschen. Mit einer Klimaanlage kommen Sie diesem Ziel ein Stück näher.
Gute Luft, wie in der freien Natur, sollte auch in Gebäuden vorherrschen. Mit einer Klimaanlage kommen Sie diesem Ziel ein Stück näher.

Der Unterschied zwischen Lüftungs- und Klimaanlage

Was ist nun der Unterschied zwischen einer Lüftungsanlage und einer Klimaanlage? Beide gehören zu den sogenannten raumlufttechnischen Anlagen. Eine ideale Klimaanlage kann die Luft filtern, erwärmen und kühlen, entfeuchten und befeuchten. Eventuell wollen Sie nicht alle Funktionen nutzen. Dann entscheiden Sie sich für eine sogenannte Teilklimaanlage, die beispielsweise die Luft nur austauscht, im Sommer kühlt und im Winter erwärmt. Eine Lüftungsanlage garantiert dagegen nur den notwenigen Luftaustausch. Das ist in vielen Fällen bereits ausreichend, bedeutet jedoch, dass Sie im Sommer keine klimatisierten Räume haben.

Eine Klimaanlage muss, wie jede technische Anlage, regelmäßig gewartet werden.
Eine Klimaanlage muss, wie jede technische Anlage, regelmäßig gewartet werden.

Reicht auch ein Klimagerät?

Eventuell reicht Ihnen für die heißen Sommertage auch ein Klimagerät. Im Gegensatz zu einer Klimaanlage können die Geräte in der Regel nur einen Raum kühlen. Split-Klimageräte haben ein Innen- und ein Außengerät. Kompaktklimageräte werden in die Wand eingebaut. Bei Monoblockgeräten ist die gesamte Technik in einem Gehäuse verbaut. Wenn Sie sich für ein Klimagerät entscheiden, dann sollte der Preis nicht allein ausschlaggebend für den Kauf sein. Achten Sie auch auf den Stromverbrauch, die Lärmbelastung und welches Kältemittel verwendet wird. Nicht alle Angebote im Internet entsprechen den gesetzlichen Vorgaben in Deutschland.

Lassen Sie sich deshalb in einem Fachbetrieb beraten. Wir, die MEISTER DER ELEMENTE, beantworten Ihnen ausführlich alle Ihre Fragen rund um raumlufttechnische Anlagen. Wir schauen uns Ihre Räume an. Dabei treffen wir eine fundierte Einschätzung der auftretenden Wärmelast und der benötigten Kälteleistung. Gemeinsam mit Ihnen finden wir die für Sie optimale Lösung. Wir bauen die Klimaanlage ein und übernehmen später auch die Wartung. Kontaktieren Sie uns und klicken Sie auf eines der blauen Kontaktfelder rechts auf dieser Seite.

Filtertausch bei einer größeren Klimaanlage.
Filtertausch bei einer größeren Klimaanlage.

Zentrale oder dezentrale Klimaanlage?

Eine zentrale Klimaanlage führt alle erforderlichen Luftbehandlungen in einem zentralen Zuluft/Abluftgerät aus. Von der Zentrale verteilen sich Luftkanäle zu den einzelnen Räumen.

Im Unterschied dazu arbeiten dezentrale Klimaanlagen direkt im Raum. Beispiele dafür sind Splitanlagen, Türluftschleiergeräte, Fassadenlüfter und Gebläsekonvektoren. Dezentrale Klimaanlagen sollten Sie nicht mit Raumklimageräten gleichsetzen, obwohl sie ähnlich aufgebaut sind.

Dezentrale Klimaanlagen werden vorzugsweise für den nachträglichen Einbau in einzelnen Räumen vorgesehen. An den Komfortanforderungen müssen unter Umständen bei Luftqualität, Lautstärke, Luftfeuchtigkeit, Zugfreiheit und Hygiene gegenüber Zentral-Klimaanlagen Abstriche gemacht werden. Um die bestmögliche Klimaanlage für Ihr Gebäude zu finden, sollten Sie sich fachlich beraten lassen. Rufen Sie uns deshalb an.

Eine dezentrale raumlufttechnische Anlage eignet sich gut für den nachträglichen Einbau in bestehenden Gebäuden. Foto: Fawas.
Eine dezentrale raumlufttechnische Anlage eignet sich gut für den nachträglichen Einbau in bestehenden Gebäuden. Foto: Fawas.
Zurück zur Übersicht
In Kategorie Lüftung
Für Interessenten / Hotline
Tel.: 07251 6204897
PLZ-Suche - Finden Sie Ihren MEISTER DER ELEMENTE in Ihrer Nähe